Die Urologie beschäftigt sich mit den harnbildenden und harnableitenden Organen, also von Niere bis Harnblase, Harnleiter und Harnröhre.

Urologen behandeln zudem auch Krankheiten der Geschlechtsorgane des Mannes, also Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläschen, Penis, sowie der Prostata und decken damit Bereiche der Andrologie ab

Aber nicht nur Männer suchen den Urologen auf. Auch Frauen sind natürlich von Erkrankungen der ableitenden Harnorgane betroffen, z.B. die Harninkontinenz.